Fahrradverleihsystem Siegburg

Seit dem 01.10.2020 ist es in Siegburg möglich, innerhalb des öffentliches Fahrradverleihsystems Fahrräder auszuleihen.

Die Stadt Siegburg hat über das Förderprogramm Klimaschutz im Radverkehr des Bundes das Projekt "Fahrrad = (Gleich) Berechtigung" aufgelegt. Viele Projektbausteine konnten schon umgesetzt werden: Ein Fahrradleitsystem und Mobilitätsstationen samt Serviceeinrichtungen, Fahrradabstellanlagen, Gepäckschließfächer etc. Wesentlicher Teil dieses Projektes war auch der Aufbau eines Fahrradverleihsystems. Schnell wuchs die Erkenntnis, dass ein solches System kommunalübergreifend viel effektiver sein kann als in Regie jeder einzelnen Kommune.

So entstand die Idee, zugunsten eines interkommunalen Ansatzes das Siegburger Projekt mit Unterstützung des Fördergebers anzupassen.

Der Rhein-Sieg-Kreis sowie die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft begrüßten diesen ortsübergreifenden Ansatz und übernahmen die Konzeption und die Ausschreibung, dies findet sich dann auch im Namen wieder (RSVG-Bikes).

Nextbike hat die Ausschreibung gewonnen und übernimmt den Betrieb, die Wartung und den Service.

Die Ausleihe geschieht dann über die Nextbike-App oder die VRS-Multicard. In der App werden dann auch die aktuellen Standorte der Räder angezeigt. Mit dieser Nextbike App lassen sich dann auch Räder in dutzenden anderen Städten bundeweit ausleihen.

Für Siegburg stehen 51 konventionelle Räder in 8 Stationen bereit, diese Stationen sind gleichzeitig auch als Mobilitätsstationen ausgeprägt und an folgenden Standorten zu finden:

  • Bahnhof
  • Markt
  • Rathaus
  • Kaufhof
  • Adolf-Kolping-Platz
  • Barbarossaplatz
  • Stallberg
  • Kaldauen

Die Nachbarkommunen Hennef, Sankt Augustin und Niederkassel sind  ebenfalls am 1.10.20 gestartet. Troisdorf wird im Frühling 2021 folgen, weitere Kommunen des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises prüfen Ihre Teilnahme aktuell ebenfalls. Das System sieht die Erweiterung perspektivisch im gesamten rechtsrheinischen Gebiet auf bis zu 420 Fahrräder, 150 E-Bikes, 70 Lastenräder, 50 E-Lastenräder vor. Diese werden dann auf bis zu 120 festen Vermiet-Stationen und 40 virtuellen Vermiet-Stationen verteilt.

E-Bikes sind für Siegburg im ersten Schritt nicht vorgesehen, werden aber perspektivisch geprüft. Auch werden 2021 sieben Lastenräder im Siegburger System ergänzt.

Die Preise gestalten sich wie folgt: 1,00 Euro/30 Min, max. 9,00 Euro/Tag. Die Reservierungsgebühr von 1,00 Euro (bei VRS-Abokunden 0,50 Euro) wird auf die Miete angerechnet. Details sind dann www.nextbike.de/rsvg zu entnehmen. Für VRS-Abokunden gibt es weitere attraktive Vorteile:

  • 30 Freiminuten pro Ausleihe
  • Entfall der Anmelde- und Grundgebühr
  • 50% Rabatt auf die Mietpreise

Die Mietstationen werden jeweils ein Hinweisschild, eine Markierung und einen Bodenaufkleber erhalten, die auf die "Mietstation RSVG Bike" hinweisen.

Siegburg freut sich sehr, über das Förderprojekt diesen Baustein für den Radverkehr und den ÖPNV ins Rollen gebracht zu haben und wird nun gemeinsam mit den Nachbarkommunen das System testen und ausweiten.

Leihräder in Siegburg mit Bürgermeister Franz Huhn
Kontakt
Kreisstadt Siegburg
Stabsstelle Mobilitätsmanagement
Rudolf Bergen
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-371
rudolf.bergen@siegburg.de