vom 09.02.2024

150 bei Premiere

Jugendschutzparty am Neuenhof

Siegburg. Kreisch-Alarm beim Kostümwettbewerb. Polonäse mit der Cola in der Hand. Zwischendrin bisschen chillen, Selfies machen. Den lustigen Kerl mit der Strumpfhose und der langen Feder am Hut begrüßen, der die Frau in dem schicken blauen Kleid mitgebracht hat. 

Mädchen und Jungen zwischen 13 und 19 feierten gestern Nachmittag in der Neuenhof-Mensa eine Party der Marke "fröhlich-friedlich". Auf den Tischen standen Softdrinks und Snacks parat. Bunte Girlanden verliehen dem auf schulische Zweckmäßigkeit ausgelegten Raum einen jecken Anstrich. Die Musik von Zeremonienmeister Matthias Ennenbach, dem Sozialarbeiter der Gesamtschule, schaffte den Spagat zwischen Brauchtum und Teenagergeschmack. 

Die Jugend an den Ausnahmezustand Weiberfastnacht heranzuführen ist eine komplexe Kiste oder, freundlicher formuliert, eine hohe Kunst. Der Blick zurück auf die letzten anderthalb Jahrzehnte macht das deutlich. Der Markt diente lange als Bühne für ein Trauerspiel. Karnevalskarrieren endeten häufig in den Zelten des DRK. Es folgte die organsierte Weiberfastnachtsparty mit einem Veranstalter und Bühnenprogramm. Enthalten: Zugangskontrolle, Eintrittsgeld, Verpflegung nur am Stand, nicht aus dem Rucksack. Bis Corona hat das sehr ordentlich funktioniert, es kamen sogar einige Familien. 

Im ersten Nach-Pandemiejahr sollte es so weitergehen. Alles war angerichtet 2023, doch der Ansturm blieb aus. Ein Grund ist mit Sicherheit die Anziehungskraft Kölns. Wie im Altertum alle Wege nach Rom führten, könnte man den Spruch im Karneval auf Colonia münzen. Alaaf zieht in ganz Deutschland. Logischerweise auch in Siegburg und in allen Altersklassen.

Daher 2024 etwas anderes an anderem Platz. Eine Jugendschutzparty der Stadt im Schulzentrum. Eingeladen waren Siegburger Teens ab dem 14. Lebensjahr. 2,50 Euro kostete das Ticket, 150 Karten gingen weg. Die Verantwortlichen, die wir am Nachmittag an den Ausschankstellen besuchten, Lisa Reitz vom stätischen Jugendamt und Schulsozialarbeiterin Ronja Calov, sind zufrieden mit der Premiere. Am Ende haben Prinzessinnen, Piraten und Piloten gefeiert. Bruchpiloten wie zu früheren Zeiten wurden nicht gesichtet. Alkohol war selbstverständlich tabu.

Wie geht es im nächsten Jahr weiter? Die Anregungen der Besucher zu Verbesserungen wurden aufgenommen, weitere Ideen werden nach Karneval online eingesammelt. Nach der Prüfung wird überlegt, welche Vorschläge umgesetzt werden können.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben