vom 11.06.2022

Spiel mit Licht und Schatten

Roswitha Winde-Pauls schafft Kunst an historisch bedeutsamem Ort

Siegburg. Von Gut Wotersen, in der Metropolregion Hamburg gelegen, wurde im 18. Jahrhundert die hannoveranische und dänische Politik durch die Familie Bernstorff maßgeblich mitgestaltet. So wurde Andreas Gottlieb Freiherr von Bernstorff erster Minister des Kurfürstentums Braunschweig-Lüneburg ("Kurhannover"), ging mit König Georg I. nach England, wo er ebenfalls wichtige Posten besetzte. Seinem Enkel Johann Hartwig Ernst Graf von Bernstorff gelang es in unruhiger Zeit, als dänischer Außenminister das skandinavische Königreich aus allen bewaffneten Konflikten herauszuhalten.

An dieser historisch bedeutsamen Stelle hat Roswitha Winde-Pauls ihr Atelier. Winde-Pauls ist Keramikerin, die ihren Werken aus hellen und durchscheinenden Porzellanscherben durch eine unterschiedlich strukturierte Oberfläche die Möglichkeit gibt, mit Licht und Schatten zu spielen. Zart glänzende Linien durch Einarbeitung von hellen oder geschwärzten Silberfäden wirken wie feine Zeichnungen. Einen haptischen und farblichen Kontrast dazu bildet die Verwendung von Silikonbändern als zusätzlichem Gestaltungsmittel. Wer sich diese Kunst anschauen oder vielleicht sogar ins Wohnzimmer stellen möchte, muss nicht bis Schleswig-Holstein reisen. Winde-Pauls kommt am Wochenende 9./10. Juli nach Siegburg, präsentiert ihre Werke auf dem Keramikmarkt.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben