vom 26.03.2021

Munition für Hokuspokus Hexenschuss

Spross aus Hotelierfamilie überreicht Exponat für Humperdinck-Ausstellung

Siegburg. Man kann ihr förmlich beim Wachsen zusehen: Nachdem zum Start der Gedenkausstellung "Hokuspokus Hexenschuss" Kai Diekmann, ehemaliger Chefredakteur der Bildzeitung und Musikliebhaber, dem Stadtmuseum das bislang unbekannte Humperdinck-Frühwerk "Erinnerung" als Leihgabe stiftete, legte der Hangelarer Albert Linder jetzt nach.

Linder ist in Besitz eines Klaviersatzes, den Engelbert Humperdinck am 18. Juni 1913 ersann. Ein Eintrag im Tagebuch des Künstlers gibt den Zeitpunkt der Schöpfung auf den Tag genau an. Diesem Anfang wohnte ein Zauber inne. Die Niederschrift auf dem Skizzenblock war der Beginn der Arbeit an der 1914 uraufgeführten Oper "Die Marketenderin".

Wie aber kam Linder in den kostbaren Besitz? Es handelt sich um ein Erbstück, das sein Großvater, ebenfalls ein Albert, als Chef des Hotels "Zum Stern" im August 1945 von Humperdincks Sohn Wolfram erhielt. Der Regisseur Wolfram Humperdinck (1893-1985) war an der Oper Leipzig und den Städtischen Bühnen Kiel als Intendant tätig und hielt sich nach dem Weltkrieg in der Heimatstadt seines Vaters auf. Als Dank für die Gastfreundschaft vermachte er dem Hotelier Linder das Stück aus dem Nachlass seines Vaters. Interessant: Es geht in Wolframs Widmung nicht nur um die 1945 erfahrene Gastfreundschaft, sondern auch um Beherbergungen vor 1921. Der Theatermann schreibt, er sei bereits mit seinem Vater Engelbert bei dessen Stippvisiten in die rheinische Heimat bei den Linders abgestiegen. 

Übergabe des Klaviersatzes war 1945 übrigens das Haus "Auf der Arken". Die Familie Linder bewirtschaftete damals den historischen Bau.

Achtung: Heute, morgen und übermorgen ist die Ausstellung "Hokuspokus Hexenschuss" zu sehen, bitte vorher unter stadtmuseum@siegburg.de oder Tel. 02241/1027410 anmelden. Wie das Museum ab dem kommenden Dienstag (Montag ist regulär Ruhetag) öffnen kann, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

Foto (vr): Albert Linder überreicht den Klaviersatz an die Ausstellungsmacher Dr. Christian Ubber und Herbert Spicker.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben