Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Siegburg - Logo 26. März 2017  
 
Norddeutsche Buddel verärgert Walker im Wald

Jägermeister fehlinterpretiert

Siegburg. Nein, wir haben grundsätzlich nichts gegen die beiden im Bild zu sehenden Exportschlager Norddeutschlands. In Maßen konsumiert, sind sie sogar ziemlich lecker. Doch scheinen diejenigen, die die grünen Flaschen im Lohmarer Wald zurückließen, ein paar Tropfen zu viel gehabt zu haben. Oder vielleicht den Aufdruck "Jägermeister" auf der kleinen Pulle falsch verstanden? Auf dem Weg zum Friedwald fotografierte Leserin Gaby Hartmann am Freitag und schreibt: "War leider nicht der einzige Fund auf unserer Walking-Tour!"

 
 
Museum lädt Kinder zur Reise ins Mittelalter

Spielzeug töpfern

Siegburg. Osterferien-Angebot für Kinder im Alter zwischen 6 und 11 im Siegburger Stadtmuseum. Kushi Grazzini leitet die "Spielereise ins Mittelalter". Was haben Kinder von heute mit den Kindern im Mittelalter gemeinsam? Sie lieben das Spielen! "An diesem Tag töpfern wir unser eigenes Spielzeug wie im Mittelalter, erkunden das Stadtmuseum und probieren Spiele aus früheren Zeiten aus, die heute noch genauso viel Spaß machen wie damals", schreiben uns die Museumskollegen. Donnerstag 13. April, 9 bis 15 Uhr. Die Kosten betragen 10 Euro, mitzubringen sind ein Pausenimbiss sowie Gummistiefel. Anmeldungen erbeten bis zum 7. April unter Tel. 02214/10274-10 oder per E-Mail an stadtmuseum@siegburg.de.

 
 
Volles Haus beim Jugendkunstpreis im Pumpwerk

Zwei Schülern der Alleestraße dabei

Siegburg. Als definitiv zu klein erwies sich der Kunstverein im Pumpwerk Siegburg am Vernissagen-Wochenende Mitte März. Dichtes Gedränge herrschte nicht nur im Inneren, sondern auch draußen vor den Fenstern. Manch einer versuchte von dort die Worte der Redner, unter ihnen der Kabarettist Konrad Beikircher, zu erhaschen. So richtig gelang das aber nicht. Dem Eifer des Publikums tat das jedoch keinen Abbruch.

Geduldig kämpfte man sich treppauf treppab durch die Enge, um zu sehen, was die Jugend an kreativen Arbeiten in Schule und Freizeit umgesetzt hatte. Mit 15 beteiligten Schulen und einer Reihe von Einzelbewerbern kam da schon eine Menge an künstlerischer Energie zusammen. So wurden beispielsweise Meisterwerke der Kunstgeschichte variiert oder fiktive Biografien ersonnen, Fotografisches wechselte mit Linoldrucken und Plastiken, darunter witzig gestaltete Pinselköpfe.

Auch zwei Kandidaten des Gymnasiums Alleestraße waren von der fünfköpfigen Fachjury zur Teilnahme auserwählt worden. Ermuntert von Kunstlehrerin Meike Jansen hatte Julius Heims aus der EF eigenständige Arbeiten von zu Hause eingereicht. Er porträtierte ein lachendes Mädchenporträt in Schwarz-Weiß vor abstrakt-farbigem Hintergrund. Emely Billig aus der Q1 geht in ihren Farbzeichnungen kritisch auf Gewalt und Ausgrenzung unter Jugendlichen ein. Zugelassen waren Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren sowie alle künstlerischen Techniken. (ml.) Foto: Jansen

Die Ausstellung im Pumpwerk (Bonner Str. 65) ist noch bis zum 2. April zu sehen. Öffnungszeiten: Di/Mi 11-16 Uhr, Do 13-18 Uhr, Fr 11-15 Uhr, So 13- 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 
 
Gitarrenkonzert beim Jungen Forum Kunst

Auftakt 2017

Siegburg. Am Freitag, 31. März, um 20 Uhr wird der Gitarrist, Komponist und Lehrer Ralf Bauer das Jahresprogramm 2017 des Jungen Forum Kunst mit einem klassischen Gitarrenkonzert in der "Bar" der Luisenstraße 80 eröffnen. Bauer lädt das Publikum ein zu einer musikalischen Reise von der Renaissance bis zur Moderne. Der Absolvent der Musikhochschule Köln wird Werke von Bach, Sor, Tarrega und Bauer spielen. Der Eintritt ist frei.

 
 
Olympiasieger diskutiert mit Gymnasiasten über Doping

Goldscheibe aus Rio

Siegburg. Wir sahen im TV einen Helden, der in der Sonne Rios in die Goldmedaille beißt. Dass für den Sieg des Kanuten Max Hoff bei Olympia unzählige Liter Trainingsschweiß flossen, dass er mit schmerzenden Gliedern bei jedem Wetter aufs Wasser musste, auch dann, wenn Freunde und Familie feiern gingen und Urlaub machten, diese Geschichten bleiben meist unerwähnt.

Als Gastredner am Anno-Gymnasium sparte Hoff die Entbehrungen nicht aus, die einem Triumph dieser Größenordnung vorausgehen, auch nicht den Leistungsdruck, den es auszuhalten gilt. Der aus Heide stammende Athlet, der auf Einladung der früheren Annolehrerin Ulrike Molitor in den Seminarraum der Vierfachsporthalle kam, berichtete authentisch von seinem Werdegang vom ambitionierten Kanuten bis zum Hochleistungssportler. Ja, sie durfte auch angefasst werden, die goldene Scheibe aus Brasilien.

Hoffs Gastspiel wurde verknüpft mit den theoretischen Inhalten des Sport-LK. Die Schüler diskutierten mit ihm sachkundig über das Thema Doping, Dopingkontrollsysteme und auch über die moralische kontroverse Frage, ob Doping im Spitzensport nicht freigegeben werden sollte.

 
 
Aufstrich ohne Milch, Eier und Butter

Veganer Brunch

Siegburg. Das Brunchen und Gäste Bewirten klappt auch vegan sehr gut. Verschiedene Aufstriche, Salate, eine Gemüsequiche und süßes Gebäck kommen auf den Tisch. Alles komplett ohne Milch, Eier und Butter. VHS-Kurs "Veganer Brunch" am Samstag, 1. April, 10 bis 13.30 Uhr in der Küche des Studienhauses, Humperdinckstraße 27. Im Preis von 24,90 Euro sind 9 Euro für Lebensmittel enthalten. Über den Link zur Anmeldung! Das Foto zeigt Dozentin Elena Ruschdi.

» mehr

 
 

Heute in Siegburg:

Sonntag, 26. März:

10 bis 17 Uhr, Stadtmuseum: Ausstellungen Oliver Jordan "Singers, Songwriters & Poets" und Alle(e)s Kunst, Schülerarbeiten aus dem Gymnasium Alleestraße

11 Uhr, Erlöserkirche, Jahnstraße: Taufgottesdienst mit dem Gospelchor "Rising Voices"

11 bis 17 Uhr, Kranz Parkhotel, Mühlenstraße: Aktivmesse "Erlebnis Natur" (Foto)

14 bis 17 Uhr, Nordfriedhof: Das Café T.O.D. hat geöffnet

15 Uhr, Rhein-Sieg-Halle: Das Dschungelbuch, Kindermusical

15.15 Uhr, Walter-Mundorf-Stadion: Heimspiel des SSV 04 in der Fußball-Mittelrheinliga gegen Euskirchen


 
 
Stadtnachrichten auf Facebook

Videos und Infos

Siegburg. Videos, Bilder, Informationen, oftmals direkt vom Ort des Geschehens: Wer die städtische Facebookseite Siegburg.de liked, der ist quasi mittendrin. Dorthin über den Link.

» mehr

 
 

Der Tag heute:

Sonntag, 26. März, der 85. Tag in 2017

Wetter: Der März auf der sonnigen Zielgeraden.

 

Sonnenuntergang: 19:53 Uhr
Sonnenaufgang morgen: 07:18 Uhr
Mondaufgang morgen: 07:15 Uhr
Monduntergang morgen: 19:09 Uhr

Heilige und Namenstage: Manuel (Märtyrer, starb Ende des 3. Jahrhunderts bei der Christen-Verfolgung unter Kaiser Diokletian in Kleinasien), auch: Emanuel, Manuela; Larissa (im 4. Jahrhundert gemeinsam mit anderen Gläubigen in einer auf Befehl eines Gotenführers während eines Gottesdienstes verriegelten und dann angezündeten Kirche bei lebendigem Leibe verbrannt), auch: Lara; Ludger (von Münster, "Apostel der Westfalen", erhielt 794 von Karl dem Großen das neue Bistum Mimigardeford im nördlichen Westfalen; nahe der Kirche errichtete der Glaubensbote aus Friesland als Unterkunft des Klerus ein "Monasterium", daraus leitete sich später der Name der Stadt Münster ab; 804 zum Bischof geweiht, starb am 26. März 809).

Geburtstag: Elsa Brandström (1888-1948), schwedische Philantrophin; Tennessee Williams (1911-1983), amerikanischer Dramatiker ("Die Katze auf dem heißen Blechdach"); Pierre Boulez (1925-2016), französischer Komponist und Dirigent; Leonard Nimoy (1931-2015), amerikanischer Schauspieler, der Halbvulkaniker "Mr. Spock" an Bord der "Enterprise" in "Star Trek"; James "Jimmy" Caan (1939), amerikanischer Schauspieler ("Der Pate", "Mickey Blue Eyes"); Erica Jong (1942), amerikanische Schriftstellerin ("Angst vorm Fliegen"); Bob Woodward (1943), amerikanischer Journalist, deckte für die "Washington Post" mit Kollege Carl Bernstein die Watergate-Affäre auf und trug damit entscheidend zum Sturz von US-Präsident Richard Nixon bei; des Journalisten-Duos wichtiger geheimer Informant namens "Deep Throat" war Mark Felt, seinerzeit die Nummer 2 beim FBI; mit Robert Redford als Bernstein und Dustin Hoffmann als Woodward in den Hauptrollen wurde die Watergate-Affäre in "Die Unbestechlichen" verfilmt; Diana Ross (1944), amerikanische Soul- und Pop-Sängerin ("Endless Love", "Upside Down"), in den 60er-Jahren mit Florence Ballard und Mary Wilson Gründungsmitglied der "Supremes" ("I Hear a Symphonie"), später "Diana Ross & The Supremes"; Patrick Süskind (1949), Schriftsteller ("Das Parfum") und Drehbuchautor ("Monaco Franze", "Kir Royal"); Jutta Speidel (1954), Schauspielerin ("Fleisch", "Drei sind einer zuviel"); Udo di Fabio (1954), ehemaliger Bundesverfassungsrichter, lehrt jetzt als Professor für Öffentliches Recht an der Bonner Universität; Pascal "Pommes" Hens (1980), Handballspieler; Felix Neureuther (1984), Skirennläufer, Bronze bei der Slalom-WM im Februar in St. Moritz ebenso wie in Vail/Beaver Creek 2015, Silber war es 2013 in Schladming.

Todestag: 1827: Ludwig van Beethoven , der Bonner Komponist stirbt 56-jährig in Wien; 1923: Sarah Bernhardt , die französische Schauspielerin, einer der ersten Weltstars, stirbt 78-jährig in Paris; 1959: Raymond Chandler , der in Chicago geborene berühmte Krimi-Autor ("Der lange Abschied") stirbt 70-jährig im kalifornischen La Jolla; er schuf die Figur des melancholischen Privatdetektivs Philip Marlowe und war mit Dashiell Hammett der große Vertreter der "Schwarzen Serie", ein Pionier der "Hardboiled Novels", deren - nur eigenen Vorstellungen von Recht verpflichtete, doch letztlich moralische - Protagonist, hier Marlowe, ein zynisch-illusionsloser Einzelgänger ist, immer im Konflikt mit der Polizei, immer nah an hochprozentigen Getränken und amourösen Abenteuern; Chandlers erster Erfolg "The Big Sleep"("Der tiefe Schlaf") wird Vorlage zum Howard-Hawk-Film "Tote schlafen fest" (1946) mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall in den Hauptrollen; im Ersten Weltkrieg ist Chandler in Frankreich einziger Überlebender seiner vernichteten Einheit; 2000: Werner Zeyer , der CDU-Politiker, Ministerpräsident des Saarlandes von 1979 bis 1985, stirbt 70-jährig in Saarbrücken; 2005: Paul Hester , der australische Schlagzeuger von "Crowded House" ("Weather with You") erhängt sich 46-jährig in einem Park in Melbourne; 2011: Harry Coover , der amerikanische Chemiker, der im Eastman-Kodak-Konzern 1942 unzerbrechlichen Kunststoff entwickeln wollte und ein Cyanacrylat schuf, welches seine wertvollen Laboreinrichtung zusammenpappte, stirbt 94-jährig in Kingsport/Tennessee; erst mit mehrjähriger Verzögerung erkannte er seinerzeit den Wert seiner Entdeckung: es war der Sekundenkleber; 2011: Geraldine Ferraro , die amerikanische Juristin und Politikerin, unter dem demokratischen Präsidentschaftsbewerber Walter Mondale 1984 erste Frau, welche für das Amt des Vizekandidaten nominiert war, jedoch gegen das Duo Ronald Regan/George Bush senior deutlich verlor, stirbt 75jährig in Boston; die letzten Jahre arbeitete sie als CNN-Kommentatorin, ihr Lebenswunsch, ?die Amtseinführung der ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten zu besuchen?, blieb unerfüllt; 2015: Karl Moik , der österreichische Fernsehmoderator ("Servus, pfiat Gott und auf Wiedersehn"), der im TV Italiener schon mal als "Spaghettifresser" bezeichnete, dessen "Musikantenstadl" für andere eher als "Mutantenstadl" einherkam, stirbt 76-jährig in Salzburg.

 

Historisches Kalenderblatt:

Vor 990 Jahren - 26. März 1027
Papst Johannes XIX. krönt Konrad II. und Gattin Gisela von Schwaben in Köln zu Kaiser und Kaiserin des Heiligen Römischen Reichs. Konrad folgt auf seinen kinderlosen Vorgänger, den Ottonen Heinrich II., und begründet das neue Königshauses der Salier.

Vor 105 Jahren - 26. März 1912
Über die Naturdenkmalpflege im Regierungsbezirk Cöln schreibt im Siegburger Kreisblatt Professor Dr. Janson: "Uns Deutschen ist die Liebe zur Natur tief ins Herz geschrieben, die Felder, Fluren und Wälder unserer engeren Heimat waren die Welt unserer Kindheit. Vieles hat der schwere Tritt des Menschen, der seit fast 2.000 Jahren über das alte Kulturland am Rheinstrom ging, für immer gestört; umso mehr erwächst uns die Pflicht, das heute noch Bestehende nach Möglichkeit zu erhalten und vor dem drohenden Untergang zu bewahren. Diese Aufgabe will die Naturdenkmalpflege erfüllen. Nur in den selteneren Fällen sind es lediglich Unverstand oder Gleichgültigkeit, die die Reste bedrohen und unsere Landschaft immer eintöniger werden lassen, sondern die ganzen heutigen Lebens- und Erwerbsverhältnisse sind daran schuld. Die immer dichter werdende Besiedelung des Landes, die zunehmende Nutzbarmachung des Bodens durch die Landwirtschaft, die Zusammenlegung der Grundstücke, die Niederlegung von Busch und Dickicht, von Hecken und Zäunen, der heutige Forstbetrieb, der kein Unterholz mehr duldet, die Regulierung der früher dichtbestandenen Bach- und Flußufer, das Vordringen der Industrie mit, der Verseuchung der Luft und der Vergiftung und Verschlammung der Bachläufe durch die Abwässer der Fabriken, das alles sind Erscheinungen der heutigen Zeit, die wir weder vollständig abändern können noch wollen, die aber anderseits die Pflicht fordern, auf Mittel und Wege zu sinnen, unserer Heimat wenigstens stellenweise das alte Aussehen zu bewahren, wenigstens Teile davon als Naturdenkmäler zu erhalten.
Manche schöne Baumgruppe vor der Dorfkirche oder auf dem Markt fällt zum Opfer, wie manche seltene Pflanze wird durch die Trockenlegung von Teichen, Sümpfen und Altwassern die Daseinsmöglichkeit entzogen, wie manche Singvögel, die keinen Unterschlupf und keine Nahrung in dem immer eintöniger werdenden Landschaftsbild finden, sind dem Untergang geweiht."

 
 

Vor 95 Jahren - 26. März 1927
Start in Brescia zur ersten "Mille Miglia", der "Tausend Meilen" auf norditalienischen Straßen, neben der "Targa Florio" berühmtester Straßenklassiker des Motorsports. Minoia und Morandi siegen, 1931 wird es Rudolf Caracciola auf Mercedes sein.

Vor 50 Jahren - 26. März 1967
Papst Paul VI. veröffentlicht zum Osterfest seine Enzyklika "Populorum progressio" ("Über den Fortschritt der Völker"). Mit der Botschaft appelliert das Oberhaupt der katholischen Kirche an die Solidarität der westlichen Industriestaaten mit den armen Ländern der Dritten Welt. Die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der armen Staaten sei unabdingbar für den Frieden unter den Völkern.

 
 

Siegburger Kalenderblatt:

Vor 100 Jahren - 26. März 1917
In letzter Zeit ist wiederholt festgestellt worden, daß die Reinigung der öffentlichen Straßen von den hierzu Verpflichteten in durchaus ungenügender Weise erfolgt. Die Reinigung der Bürgersteige und Straßenrinnen hat täglich zu erfolgen und zwar vom 1. April ab bis 8 Uhr vormittags. Mittwochs und Sonnabends muß das Reinigen und Kehren der Straßen bis zur Mitte der Fahrbahn bis 2 Uhr nachmittags beendigt sein. Bei trockener Witterung müssen die Straßen vor dem Kehren zur Verhütung des Staubes mit reinem Wasser begossen werden. Die zur Straßenreinigung Verpflichteten werden hiermit erneut ersucht, für eine der Straßenpolizeiverordnung vom 23. April 1898 entsprechende Straßenreinigung Sorge zu tragen. Gegen die Säumigen wird polizeilichen unnachsichtlich eingeschritten werden. Die Polizei-Verwaltung, der Bürgermeister Plum.

Vor 95 Jahren - März 1922
Die Ausführung von Erd-, Maurer-, Zimmer-, Dachdecker-, Klempner- u. Installations-Arbeiten zu Wohnhausbauten der Kreisverwaltung in der Wolsdorferstraße in Siegburg sollen vergeben werden. Siegburg, der Vorsitzende des Kreisausschusses.

 
 

Vor 60 Jahren - 26. März 1957
In dem Bemühen, den Siegburger Theaterbesuchern Gelegenheit zu geben, Spitzenfilme der in- und ausländischen Filmkunst zu sehen, hat die Leitung des Residenz-Theaters Jakobstraße 92, einen für Siegburg neuen Weg beschritten. Vorerst noch in zwangloser Reihenfolge soll dem interessierten Publikum eine Reihe von Filmen zugänglich gemacht werden, die aus dem üblichen Rahmen herausragen. Es handelt sich dabei um Filme, die prämiert sind oder auf der Jahresbestenliste der Filmliga oder als wertvoll bzw. besonders wertvoll ausgezeichnet sind. Das vorgesehene Program sieht unter anderem folgende Filme vor: Unsterblicher Mozart, Edouard und Caroline, Die Dreigroschenoper, Götz von Berlichingen, La Strada, Hamlet, Boot der Verdammten, Amphytron, Tod eines Handlungsreisenden und Hoffmanns Erzählungen vor. Diese Auswahl ist einmalig. Der Inhaber des Theaters, Herr Lanzerath, hat mit der Idee, gute Filme zu bringen und dem breiten Publikum zugänglich zu machen, in jahrelanger Arbeit beachtliche Erfolge zu verzeichnen. Lanzerath hofft, schon zu Beginn der kommenden Saison ab 1. September jeden Donnerstag als den Tag des wertvollen Films einen solchen Spitzenfilm zeigen zu können. Wir hoffen, dass es ihm gelingen wird, damit nicht nur die Schmarren volle Kassen haben. (Siegburger Zeitung) Foto: Der Riemberger Hof, am 11. Oktober 1902 von Anton Schütthut als Restauration "Zur Erholung" eröffnet. Spätere Wirte waren Franz Capallo und Peter Kemp. 1955 wurde der angegliederte Saal geschlossen und zum Kino "Residenz-Theater" umgebaut. Pächter war der Troisdorfer Kinobetreiber Lanzerath, Nachfolgepächter war das Astoria-Theater bis zur Schließung 1968. Der Saal wurde 1998 für einen Wohnungsbau abgerissen.

Vor 60 Jahren - 26. März 1957
Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Siegburg hat ein umfangreiches Bauprogramm für dieses Jahr ausgeschrieben: Insgesamt sollen 60 Wohnungen gebaut werden, die sich wie folgt verteilen: 16 Wohnungen an der Winterberger Straße zur Beseitigung von Notunterkünften, 24 Wohnungen an der Alten Poststraße für Sowjetzonenflüchtlinge und 20 Wohnungen an den Höfen für Bewohner mit Notunterkünften.

 
 

Vor 60 Jahren - 26. März 1957
Die Siegburger Motorsportler im ADAC wollen vom 13. bis 15. April an einer Sternfahrt in den Meraner Frühling teilnehmen, wie bei der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Em Döppe bekanntgegeben wurde. Die Motorsportler konnten von einer regen Vereinstätigkeit berichten. Foto: Gastwirtschaft "Em Döppe", Kaiserstraße 98, Mitte der 1950er-Jahre.

Vor 50 Jahren - 26. März 1967
Tschö Siegburg? Den Siegkreisfriseuren und den Anglern des Siegkreises, die ihre hauptsächlichen Jahresveranstaltungen nach Troisdorf verlegt haben, folgt jetzt auch der Bezirksverband der Schützenbruderschaft. Er wird sein Bundesfest in Winterscheider Mühle feiern, wie beim Delegiertentag im Missionsklosterseminar Augustin beschlossen wurde.

 
 

Vor 5 Jahren - 26. März 2012
Wegen Pflasterarbeiten ist ab heute bis Gründonnerstag die Zufahrt zum oberen Markt von der Mühlenstraße aus gesperrt. Anlieger müssen den Weg über die Annostraße nehmen. Das alte Pflaster ist schadhaft und muss entfernt werden. Mehrere Arbeitsschritte sind erforderlich. Die neuen Belagsteine werden mit einem Spezialmörtel verfugt, der einige Tage braucht, bis der Lieferverkerkehr drüber rollen darf. Doch nur so ist eine ausreichende Festigkeit für die nächsten Jahre garantiert. Niedrige Temperaturen können die Abbindung verzögern. Auch um das Denkmal herum laufen die Pflasterungen nach Abschluss des Kanalbaus weiter.

 
 

Öffnungszeiten:


Rathaus, Bürgerservice, Amt für Jugend, Schule und Sport, Stadtmuseum, Tourist-Information, Musikschule, Stadtbibliothek, Volkshochschule Rhein-Sieg, Verbraucherzentrale

» mehr
 

 
 

Notdienste/Wichtige Rufnummern:

Polizei: 110
Rettungsdienst/Feuerwehr: 112
Krankentransport: 19-222
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116-117
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst: 0180/5986700
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst: Abrufbar über die Anrufbeantworter der Tierarztpraxen
Giftnotruf-Informationszentrale für Vergiftungsfälle Universitätsklinik Bonn: 0228/19240
Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: 0800/1110333
Zentraler Karten-Sperr-Notruf: 116-116 (In Deutschland gebührenfrei)

Apotheken-Notdienst:
(jeweils von 9 Uhr bis 9 Uhr des Folgetages)


Heute:
Holtkamp Apotheke Bonner Straße, Bonner Straße 81 , St. Augustin, Tel.: 02241/93 21 30

Montag:
Linda-Apotheke am oberen Stadttor, Kölner Str. 62A , Troisdorf, Tel.: 02241/99 52 90
 

Kinoprogramm Sonntag 26. März:

Capitol, 53721 Siegburg, Augustastraße 20, Tel.: 02241/62288
Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei: 15:00 Uhr
Die Schöne und das Biest: 14:15 Uhr, 17:15 Uhr, 20:00 Uhr
Life: 17:30 Uhr, 20:15 Uhr
Logan - The Wolverine: 20:00 Uhr
Mein Blind Date mit dem Leben: 17:30 Uhr
The Lego Batman Movie: 14:45 Uhr

Cineplex, 53721 Siegburg, Europaplatz 1, Tel.: 02241/95808-0
Bailey - Ein Freund fürs Leben: 14:45 Uhr
Bibi & Tina - Tohuwabohu Total: 11:30 Uhr, 14:30 Uhr
Boss Baby: 14:45 Uhr 3D
Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand: 17:15 Uhr
Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei: 12:15 Uhr, 14:45 Uhr
Die Schöne und das Biest: 11:30 Uhr, 14:45 Uhr 3D, 17:00 Uhr 3D, 20:00 Uhr 3D
Fifty Shades of Grey 2 - Gefährlich Liebe: 17:30 Uhr
Kong: Skull Island: 20:15 Uhr 3D, 23:00 Uhr 3D
La La Land: 11:30 Uhr
Life: 17:45 Uhr, 20:30 Uhr
Lion: 20:15 Uhr
Logan - The Wolverine: 20:00 Uhr
Lommbock: 15:00 Uhr, 17:30 Uhr, 20:15 Uhr
Mary's Land: 11:30 Uhr
Odnoklassnitsy - Die Mitschülerinnen: 11:30 Uhr
Power Rangers: 14:45 Uhr, 17:30 Uhr, 20:15 Uhr
The Lego Batman Movie: 12:15 Uhr 3D

 

› www.siegburg.de

Service
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie damit einverstanden waren, Informationen über die Stadt Siegburg zu bekommen. Falls Sie diese E-Mails nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Presse- und Informationsdienst der
Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg
Telefon: 02241/102-301
Telefax: 02241/102-450
E-Mail: presse@siegburg.de

Redaktion
Ralf Reudenbach (Verantwortlich nach § 6 MDStV)
Jan Gerull (Pressesprecher)