Feuerwehrgerätehaus

In Kaldauen-Stallberg

Der Anlass für den Bau eines Feuerwehrgerätehauses war ein 2012 vom Rat der Stadt Siegburg verabschiedeter Brandschutzbedarfsplan, in dem Potentiale und die Probleme der freiwilligen Feuerwehr in Siegburg aufgezeigt wurden. Nachdem mit der ehemals als Kirmesplatz genutzten Fläche im Stadtteil Kaldauen ein geeignetes städtisches Grundstück bestimmt wurde, beauftragte die Verwaltung ein externes Planungsbüro, kplan AG aus Siegen, mit der Konzepterstellung und der Entwurfsplanung für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses an diesem Standort. Das Gebäude bietet Platz für die Unterbringung von zwei Löschgruppen für Stallberg und Kaldauen und den hiermit verbundenen Dienstleistungen Löschen, Retten und Bergen. Der Dienst der Freiwilligen Feuerwehr erfolgt rein ehrenamtlich und dient der öffentlichen Daseinsvorsorge. Untergebracht sind die Fahrzeuge und die notwendigen Sozialräume für die Gefahrenabwehr, für den Brand- und Katastrophenschutz.

Mit Abschluss der Planungsphase und Vergabe konnte das Feuerwehrgerätehaus innerhalb eines Jahres an der Hauptstraße in Siegburg-Kaldauen errichtet werden. Die Inbetriebnahme erfolgte am 04.10.2019.