Kompositionswettbewerb

Seit 1989 wird alljährlich der Kompositionswettbewerb der Kreisstadt Siegburg ausgetragen. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters.

Die Wurzel dieses Wettbewerbs war ein Kinderkompositionswettbewerb, gerichtet an Musikschülerinnen und -schüler. Im Laufe der Jahre weitete sich der Teilnehmerkreis immer weiter aus, es nahmen immer mehr Erwachsene und professionelle Musikerinnen und Musiker daran teil. Mit zunehmender Gesamtteilnehmerzahl weitete sich auch der Einzugsradius immer mehr aus: Hatte der Wettbewerb mit Einreichungen aus Siegburg und Umgebung begonnen, so kommen nunmehr die Einsendungen aus ganz Deutschland, dazu kommt jährlich ein nennenswerter internationaler Anteil.

Derzeit liegt dem Wettbewerb in der Regel ein bestimmtes Thema und/oder eine Besetzung als Vorgabe zu Grunde. Die unabhängige Jury ist entsprechend diesen Vorgaben zusammengestellt, meist aus Hochschuldozenten oder anderen führenden Fachvertretern. Einsendeschluss und Juryentscheidung liegen im Sommer, die Urkunden für die Teilnehmer und die Preise werden im Rahmen eines öffentlichen Konzerts innerhalb der Siegburger Kammermusiktage im Herbst vergeben.

Zusätzlich vergibt, unabhängig von den übrigen Preisen des Kompositionswettbewerbs, der Verein Humperdinckfreunde Siegburg e.V. einen Sonderpreis.

Weiterführende Informationen

Siegburger Mandolinen-Kompositionswettbewerb mit internationaler Rekordteilnahme

291 Werke von 161 Komponist*innen aus aller Welt wurden beim vom Musikverlag Edition 49 und der Siegburger Musikwerkstatt gemeinsam ausgetragenen Kompositionswettbewerb 2023, der dem Instrument des Jahres Mandoline gewidmet war, eingereicht. Wettbewerbsbeiträge kamen unter anderem aus USA, Kanada, Deutschland, Israel, Schweiz, Ukraine, Russland, Italien, Estland, Griechenland, Kroatien, England, Belarus, Argentinien, Kolumbien, Finnland, Libanon, Schweden, Brasilien, Hongkong, Südafrika, Nairobi, Spanien, Australien, Japan und Südkorea.

Eine zehnköpfige internationale Jury hat folgende Preisträger gekürt:

1. Preise: David Jason Snow (USA), Jayme Vognoli Rodrigues de Morae (Brasililen)

2. Preise: Gilad Hochmann (Deutschland), Emilio Teubal (USA), David Lipten (USA)

3. Preise: Ashley Hoyer (USA), Barnaby Hollington (Südkorea), Ivan Bozicevic (Kroatien), James Kachulis (USA)

Sonderpreise gehen an Sten Aamer (Estland, für die beste Audioaufnahme) und Jonas Kerda (Deutschland, Komponist unter 18 Jahren).

Der Sonderpreis des Vereins Humperdinckfreunde Siegburg e. V. geht an Michael Lyndee (Deutschland).

Weitere Informationen:

Video

Music Award edition49

 

Bild vom Preisträgerkonzert

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben