vom 26.05.2023

Special Olympics zu Gast

Gardetanz und Kutschfahrt für Brasilianer

Siegburg. Vom 17. bis 25. Juni trifft sich die Welt an der Spree: Berlin lädt ein zu den Special Olympics World Games, bei denen Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Teams mit Partnern ohne Handicap an den Start gehen. 

Um neben dem Wettkampf- auch den Inklusionsgedanken in den Vordergrund zu stellen, erreicht das olympische Feuer deutsche Städte schon früher. Die "Host Towns", die Gastgeberstädte, beherbergen die Aktiven vom 12. bis 15. Juni, präsentieren Land, Leute und die Region. Während Guinea von Bornheim und Uganda von Hennef und Troisdorf empfangen wird, erwarten Siegburg und Lohmar 36 Reisende - Sportler und Betreuer - aus Brasilien.

Wie sieht das Programm für die südamerikanischen Athleten aus? Zuerst ein Blick ins Museum, danach ein Rundgang durch die Kreisstadt, vorbei an St. Servatius und rauf auf den Michaelsberg. Wo die Geschichte Siegburgs begann, endet die erste Programmhälfte. Danach geht's ins benachbarte Lohmar, das ebenfalls zeigt, was es hat: Barfußpfad der Naturschule Aggerbogen, Planwagentour vom Gammersbach- ins Aggertal, das Schloss Auel und den Golfplatz. Den Abschluss bildet ein Abendessen im Lohmarer Ratssaal. Politische Vertreter beider Städte, darunter Mitglieder der Kultur- und Sportausschüsse, sowie die Siegburger Jugendbehindertenhilfe kommen mit den Brasilianern ins Gespräch.  

Am Mittwoch, 14. Juni, besichtigt die Gruppe den Kölner Dom und stärkt sich im Brauhaus, ehe sie nach Hennef zur Sportschule aufbricht. Dort probieren sich die Sportlerinnen und Sportler an verschiedenen Mitmachstationen aus, aufgebaut von Vereinen aus dem Kreisgebiet. Es geht in den Sand zum Beachvolleyball mit dem FC Spich, aufs Parkett zum Gardetanz mit den Siegburger Funken Blau-Weiß oder auf die Matte mit dem Judoclub Hennef. Am 15. Juni verabschieden sich die Wettkämpfer in ikonischem Kanariengelb zur eigentlichen Austragung in die Bundeshauptstadt. 

"Das Konzept des Zusammenkommens und des intensiven Austauschs ist sehr gelungen und entspricht den Zielvorstellungen, die wir in Sachen Inklusion verfolgen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Lohmar einen Beitrag für Vielfalt und Zusammenhalt leisten zu können", so Bürgermeister Stefan Rosemann.

Foto: Vertreter der Gastgeberstädte im Rhein-Sieg-Kreis: Thomas Wagner, Schul- und Jugenddezernent Rhein-Sieg-Kreis, Alice von Bülow, Sozialdezernentin Bornheim, Claudia Wieja, Bürgermeisterin Lohmar, Mario Dahm, Bürgermeister Hennef, Tanja Gaspers, Erste Beigeordnete Troisdorf, und Landrat Sebastian Schuster, eingerahmt von Ralf Klösges, Regionalvorstand Direktion Rhein-Sieg der Kreissparkasse (Sponsor des Projekts), links, und Bürgermeister Stefan Rosemann, rechts. Dank gilt der RSVG, die mit ihren Bussen den Transport für die Truppe vom Zuckerhut sicherstellt.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben