vom 14.11.2022

Aus der Zelle ins Ohr

Strafgefangene geben Literaturtipps

Siegburg. In eine Rolle schlüpfen, sich von der Realität lösen und einen Moment lang vergessen, dass sie im Gefängnis sitzen. Diese Möglichkeit erhalten Inhaftierte der Siegburger Justizvollzugsanstalt (JVA) beim Projekt "Bücherecke aus dem Knast". In Kooperation mit der Stadtbibliothek stellen neun Häftlinge ab heute ihre Lieblingsbücher aus der Gefängnisbücherei, unter anderem "Leni Riefenstahl - Karriere einer Täterin", "Football Leaks" oder "Violas Versteck", als eingesprochene Audiosequenz vor, erhalten damit eine Bühne, auf der sie ihr Interesse an Literatur einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Initiiert durch den VJA-Beschäftigten, Jörg Gieseking, verdeutlicht die "Bücherecke aus dem Knast", dass es sich trotz Fehltritten und Straftaten bei Häftlingen um Menschen mit Interessen und Begabungen handelt, die eine zweite Chance verdienen. 

Welches Buch wird gewählt? Welche Stelle bewegt? Was ist besonders tragisch oder wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte? Wie trage ich die Präsentation vor? Buchexpertin Lioba Herhaus entwickelte gemeinsam mit Thomas Druwe, Medienpädagoge und Leiter der Stadtbibliothek, einen Leitfaden zur geeigneten Vorstellung. 

"Mit der JVA und der Stadtbibliothek haben sich zwei Institutionen zusammengefunden, die historisch von großer Bedeutung für Siegburg sind. Als wichtiger Schritt auf dem Weg zur Resozialisierung bereitet die Aktion Menschen auf die Zeit nach der Inhaftierung vor", begrüßt Bürgermeister Stefan Rosemann die Maßnahme, die dazu beitragen möchte, Vorurteile abzubauen und die Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern. 

Zu hören sind die Sequenzen bis Dienstag, 29. November, im Sonic Chair der Stadtbibliothek, Griesgasse 11, sowie über den untenstehenden Link. Die entsprechenden Werke sind aufgereiht auf einem originalen Fenstergitter der Vollzugsanstalt bis Dienstag, 29. November, in der Bibliothek zu finden. 

Ein Ort der Kultur wird heute Abend auch die JVA Siegburg, Luisenstraße 90. Marc Raabe, einer der bekanntesten Thrillerautoren, liest ab 18 Uhr im Rahmen der Knastkulturwoche, die heute startet, aus seinem neuesten Buch "Violas Versteck". Interessierte melden sich am Haupteingang, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Knastkulturwoche über den Link. 

Foto, v.l.: Jörg Gieseking, Bürgermeister Stefan Rosemann, Lioba Herhaus, Thomas Druwe und Daniela Siewert, Vollzugsjuristin der JVA. 

KnastKultur: Bücherecke aus dem Knast
Knastkulturwoche 2022
Podknast 

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben