vom 05.08.2022

Spielmannslied zum Geburtstag

80 Jahre Engelbert-Humperdinck-Musikschule

Siegburg. Klara Herkenhöhners Werdegang ist eng mit der Siegburger Engelbert-Humperdinck-Musikschule verknüpft. Hier erhielt sie den ersten Querflötenunterricht bei ihrer Mutter, Karen Fälker-Herkenhöhner, später nahm sie an der studienvorbereitenden Ausbildung der klingenden Bildungseinrichtung teil. Mit 15 Jahren wurde die mehrfache "Jugend musiziert"-Bundespreisträgerin als Jungstudentin an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf aufgenommen. Heute lernt sie an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Prof. Dirk Peppel. Seit 2019 unterrichtet Klara Herkenhöher Querflöte an der Engelbert-Humperdinck Musikschule.

Mit dem Kölner Pianisten Gotthard Kladetzky spielt sie am Donnerstag, 1. September, um 19 Uhr ein Konzert zum 168. Geburtstag des Siegburger Komponisten Engelbert Humperdinck in der Aula der Musikschule, Humperdinckstraße 27. Gleichzeitig ist die Veranstaltung ein Konzert zum 80-jährigen Bestehen der Musikschule. 1942 wurde das damalige Siegburger Konservatorium von Lisbeth Herkenrath gegründet.

Das "Spielmannslied" ist eine der wenigen originalen Kompositionen Humperdincks für Flöte und Klavier. Dieses Werk wird im Konzert den beiden "Schlachtrössern" der Flötenliteratur, Sergej Prokofieffs Sonate für Flöte und Klavier D-Dur, op. 94 und der Undine-Sonate von Carl Reinecke, gegenübergestellt. Das Konzert findet mit Unterstützung der Humperdinckfreunde Siegburg statt, Karten sind über den Link erhältlich.

Vivenu.com: "Humperdinck und große Sonaten"

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben