vom 07.06.2022

Wortungetüm bringt Siegburg noch mehr Leihräder

Bald Sharing-Meister?

Siegburg. Mit Mitteln aus einer - Achtung Wortungetüm! - Coronafolgenanpassungsmaßnahme des Landes NRW erfindet Siegburg zwar nicht das Rad neu, arbeitet aber weiter an der Rad-Revolution. Zu den 18 bestehenden RSVG-Bike-Verleihstationen in der Kreisstadt kommen dank der 42.000 Euro aus Düsseldorf sieben hinzu. In Planung sind außerdem sieben weitere "fiktive Standorte", die nicht bewirtschaftet werden, an denen also dann Räder stehen, wenn dort zuvor jemand vom Sattel gestiegen ist. Diese Erfolgsgeschichte konnte Klimaschutzmanagerin Julia Oberdörster am Donnerstagabend dem Umweltausschuss vermelden. Die Zahl 13 ist in diesem Fall kein Unglück, sondern eine frohe Botschaft. Einhergehend mit der Standortexpansion werden 13 neue Fahrräder ins System eingespeist. 

Ob Auto, Fahrrad, Lastenrad oder E-Roller - Siegburg hat bei den geteilten Fortbewegungsmitteln einen großen Sprung in Richtung Zukunftsmobilität getan und ist als potenzieller "Sharingmeister der Mittelstädte" eingetreten in den Wettbewerb "Klimaaktive Kommune". Ob das eingereichte Konzept die Jury vom Deutschen Institut für Urbanistik, kurz Difu, überzeugt und Siegburg gewonnen hat, erfährt die Verwaltung im Juli. 

RSVG-Bike im Rhein-Sieg-Kreis
Unterlagen zur Ausschusssitzung vom 2. Juni
Stream der Ausschusssitzung, ab 1:30 h geht es um Mobilität 

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben