vom 18.06.2022

Müllvermeidung und Wassermangel

Grundschüler reisten zum internationalen Austausch nach Spanien

Siegburg. Nach Cáceres reisten zehn Pänz und drei Lehrkräfte der Hans Alfred Keller-Schule Ende Mai. Dort galt es vorzustellen, was im heimischen und schulischen Umfeld im Sinne der Müllvermeidung und Wiederverwertung getan wird - und zu erfahren, welche Ideen an den Partnerschulen in den Niederlanden, Italien und Spanien umgesetzt werden. Vor Ort arbeiteten die Schüler in internationalen Teams zum Thema Nachhaltigkeit und erfuhren in einem offenen Labor, wie Einzelteile technischer Geräte wiederverwertet werden können. "Vielleicht sollten die Spanier auch Pfandflaschen benutzen, um weniger Plastikmüll zu haben", überlegte eine Schülerin nach einem Vortrag des lokalen Müllabfuhr-Unternehmens. Die große Trockenheit der Region rund um die Partnerschule Colegio La Asunción lernten die Kinder bei einem Ausflug in den Nationalpark Monfragüe kennen.

Den Abschluss der Reise bildete eine Klimakonferenz, zu der auch Luis Salaya, Bürgermeister von Cáceres, geladen war. Dort wurde beschlossen, am 1. Juni einen Wasserspartag einzurichten, an dem alle vier Partnerschulen mit der gesamten Schülerschaft und dem Personal besonders darauf achten, das flüssige Gold zu sparen.

"Die Sensibilisierung unserer Kinder für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ist uns ein besonderes Anliegen und Ziel dieses Projektes!", erklärt Koordinatorin Miriam Beitzen, Schulleiterin Katharina Sadeghian ergänzt: "Dabei ist es uns wichtig, im Kleinen zu beginnen und erreichbare Ziele mit unseren Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten."

Heute reist die nächste Gruppe zur Partnerschule in die Niederlande.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben