vom 23.06.2022

Fake Shops und Coronaregeln auf Bali

Verbraucherschutzbericht 2021 übergeben

Siegburg. Ernst die Themen, heiter die Laune bei der Vorstellung. Vor der Kulisse des Siegburger Marktes übergab Matin Wieler (Foto l.), Leiter der Siegburger Verbraucherzentrale, den Jahresbericht 2021 an Bürgermeister Stefan Rosemann. 

Aufklärungsbedarf hatten die Siegburger insbesondere auf diesen Feldern: Reisen trotz Corona in Länder mit anderen Virusvarianten, knappen Impfstoffen, ungewissen Quarantäneregeln. Internetabzocke durch Fake Shops gehörte zu den Schwerpunkten in der Pandemie, schnell konnte ein vermeintliches Schnäppchen Schnappatmung verursachen. 

Schon vor dem Ukrainekrieg ging es um die Vermeidung hoher Energiekosten, um die Kündigung von Strom- und Gasverträgen und um den Einbau moderner Heiztechnik. Die Nachfrage nach Energieberatung war enorm, stieg seit dem 24. Februar 2022 nochmals rapide an. 

Wielers dreiköpfiges Team registrierte im letzten Jahr mehr als 2.700 Verbraucheranliegen, fast 730 Rechtsberatungen und -vetretungen. 14 Prozent gehörten der Kategorie "sozialorientiert" an. 1.575 Anrufe aus Siegburg und dem Umland erreichten die Beratungsstelle über das landesweite Servicetelefon. Es suchten 385 Frauen und Männer während 13 Veranstaltungen am Stand den Rat der Experten. 

Zwei Erfolgsgeschichten verschweigen wir nicht, es gab darüber hinaus viele mehr. 1. Die Verbraucherschützer intervenierten bei einem untergeschobenen Stromvertrag. Der Geschädigte sparte 1.000 Euro. 2. Nach dem Umzug in die Ringstraße 6 sind die Beratungen in gut belüfteten Räumen und unter Einhaltung es Datenschutzes möglich. 
Kontakt unter Tel. 02241/1496801, Öffnungszeiten Mo. und Do. 9-13 und 14-18 Uhr, Di. 9 bis 13 Uhr, Fr. von 9 bis 12 Uhr.

Verbraucherzentrale NRW

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben