vom 10.01.2022

Vielfalt der Töne

Ausstellung zum Keramikpreis eröffnet

Siegburg. Zum vierten Mal wurde gestern der Siegburger Keramikpreis verliehen. Dieser stand anlässlich des 100. Todestages des in Siegburg geborenen Kompositen Engelbert Humperdinck im Jahr 2021 unter dem Motto "Ton und Töne - Der Ton macht die Musik". Das ist durchaus wörtlich zu nehmen. So lassem sich in der begleitenden Ausstellung, die bis Freitag, 21. Januar, im Stadtmuseum besucht werden kann, auch Instrumente entdecken. Beispielsweise Uta Blindows "Klangquadrat", dem, wie Museumsleiterin Dr. Gundula Caspary in ihrer Eröffnungsrede berichtete, die Melodie von "Ein Männlein steht im Walde" entlockt werden kann - der Jury war dies eine lobende Erwähnung wert. Andere Werke greifen das Thema abstrakt in der Formgebung auf, sind inspiriert von den Geräuschen der Natur oder von Emotionen, die Musik im Zuhörer auslösen kann.

Insgesamt wurden von den 45 ausgestellten Werken drei prämiert, drei erhielten eine lobende Erwähnung, zwei werden durch das Stadtmuseum angekauft. In den kommenden Tagen stellen wir Ihnen die ausgezeichneten Keramiken vor. Foto, v.l.: Die drittplatzierte Christine Ruff, Siegerin Ellen Rijsdorp und Monika Debus, Zweite, vor Rijsdorps "Tonleiter für Musik oder Skala".

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben