vom 13.01.2022

Fixiertes Miteinander

Siegburger Keramikpreis 2021 - Die Ankäufe

Siegburg. Bereits in den letzten Jahren hat das Stadtmuseum regelmäßig moderne Tonskulpturen aufgekauft, um die Sammlung zeitgenössischer Kunst auszubauen. Im Rahmen der Jurierung des 4. Siegburger Keramikpreises wurden zwei weitere Werke ausgewählt, die die bereits elf Exponate umfassende Kollektion ergänzen. "Besonders in Zeiten, in denen den Keramikern zahlreiche Verkaufsmöglichkeiten wie Märkte fehlen, ist uns dies eine Herzensangelegenheit", so Dr. Gundula Caspary, Leiterin des Stadtmuseums. Wir stellen Ihnen die Neuerwerbungen vor.

"Caliente" wurde von der in Nördlingen lebenden Schweizerin Nathalie Schnider-Lang, die sich bei ihrer Arbeit immer von Musik begleiten und leiten lässt, kreiert. "In ihrer Variation über ein altes Thema, die menschliche Figur, fixiert die Künstlerin das Miteinander eines tanzenden Paares, das - wie Humperdincks Königskinder - nicht zueinander finden kann", befindet die Jury. "Das skulpturale Objekt besticht durch seine formale Ausdrucksstärke und die kunstvolle keramische Gestaltung."

Auch "golden organic rocks", eine aus zahlreichen kleinen Porzellanfragmenten zusammengesetzte Skulptur, ergänzt fortan die Sammlung des Stadtmuseums. Der "Felsen" der aus dem französischen Mulhouse stammenden Künstlerin Karima Duchamps sei "sowohl Gefäß als auch Objekt" und erscheine "gleichsam standhaft und fragil, wie gewachsen und doch komponiert", befand die Jury. "Die mosaikartige Struktur der Skulptur verleiht ihr einen pulsierenden Rhythmus."
Auch Sie finden ein Lieblingsstück in der bis Sonntag, 23. Januar, verlängerten Ausstellung? Alle Exponate stehen zum Verkauf, bei Interesse wenden Sie sich an die Museumskasse.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben