vom 07.10.2021

Pfand für Kenia

Gesamtschüler sammeln leere Flaschen

Siegburg. Große Metalltonnen stehen in den Gängen der Gesamtschule der Kreisstadt Siegburg. Darauf ein großes Schild "Kein Müll!" Was es damit auf sich, weiß unser Schülerpraktikant Hassan Asbai, er geht dort in die zehnte Klasse.

"Die Idee stammt von unserer Lehrerin Klaudia Swierzy. In die Tonnen sollen keine Abfälle, sondern Pfandflaschen.  Diese werden zum Händler gebracht, das so gesammelte Geld kommt der Mwakigwena Primary School im kenianischen Ukunda zugute.

Ukunda liegt südlich von Mombasa, unweit des Indischen Ozeans. Tourismus war bis 2020 eine wichtige Einkommensquelle für die mehr als 60.000 Bewohner der Stadt. Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie verloren viele ihre Arbeit. Den Familien fehlt das Geld für Schulbücher, Essen und Trinken. Das mit den Pfandflaschen gesammelte Geld übernimmt diese Kosten, damit die Kinder zumindest eine Mahlzeit am Tag erhalten." Fotos (Swierzy/Asbai): Klaudia Swierzy zu Gast in der Mwakigwena Primary School (links) sowie an der Sammelbox in der Gesamtschule.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben