vom 19.07.2021

Überwältigende Hilfsbereitschaft

Hochwassereinsatz in Rheinbach und Swisttal

Siegburg. Die Folgen der Jahrhundertflut sind verheerend und die Hilfsbereitschaft in Rheinbach und Umgebung ist überwältigend. Zahlreiche Anwohner sowie Helfer, die teils weite Anreisen auf sich nahmen, unterstützen mit Traktoren, Fahrzeugen, Gerätschaften und Tatkraft. Ebenso waren alle Feuerwehren des Rhein-Sieg-Kreises, das Technische Hilfswerk Siegburg, DRK, Johanniter und Malteser die vergangenen fünf Tage und Nächte in Rheinbach und Swisttal im Einsatz. 

Die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Siegburg waren zur Wasserrettung, zum Aufbau des mobilen Dammsystems, zur Beseitigung von Wassermassen in Kellern oder Tiefgaragen sowie zur Unterstützung der Einsatzleitung und des Krisenstabs in 12-Stunden-Schichten vor Ort. Im Ortsteil Loch in Rheinbach drohten mehrere Gebäude einzustürzen, das THW Siegburg wurde zur Gebäudeabstützung eingesetzt. 

Ein Dammbruch der Steinbachtalsperre ist durch Experten noch nicht ausgeschlossen. Die Evakuierung in den Ortsteilen Oberdrees und Niederdrees bleibt aufrechterhalten und rund 1.500 betroffene Bewohner können noch immer nicht zurück in ihre Wohnungen. 

Die Feuerwehr Rheinbach trauert um zwei Feuerwehrmänner, die in der Flutkatastrophe ihr Leben verloren haben. 

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für so viel Engagement im Ehrenamt!

Gruppenfoto: Vorne v.l.n.r.: Ingo Lindlar (Löschgruppe 1, Innere Stadt), Alina Simon (Wolsdorf), Dirk Sterzenbach, Styliano Xanthopoulos (beide Stallberg), Willi Engbrecht, Dirk Weberbauer (beide Kaldauen); Hinten v.l.n.r.: Thomas Adams, Domenic Duchard (ebenfalls Kaldauen)

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben