vom 06.04.2021

Einsätze über die Feiertage

Granate, Dachkatze, auf Klappstuhl Klappe auf

Siegburg. Das war kein Osterei: Eine Wurfgranate stellte der Kampfmittelräumdienst gestern an der Wahnbachtalstraße sicher. Am Karsamstag musste die Feuerwehr an der Bonner Straße den Teleskopmast ausfahren (Foto). Eine Katze war hoch hinaus gestiegen, traute sich nicht mehr runter. Bei der Kontrolle von Kiosken wurden am Ostermontag insgesamt fünf Verstöße festgestellt.

Tags zuvor hatte das Ordnungsamt verstärkt  Schulhöfe und Bolzplätze kontrolliert. Auf dem Stallberg wurden Ostersonntag fünf Jugendliche vom Sportfeld geschickt. Auf dem Brückberg hatten sich gar zehn Personen getroffen, sieben ergriffen bei Eintreffen der Streife die Flucht, drei konnten am Fortlaufen gehindert werden. Verfahren wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung werden eingeleitet. Am Bolzplatz Stallberg wurden fünf Personen unter 14 Jahren des Geländes verwiesen. Am Kreishaus gab gar eine 15-köpfige Gruppe Fersengeld.

Die Geschäftskontrollen in der Fußgängerzone verliefen am Karsamstag unauffällig. Im Einsatzbericht heißt es sogar beispielhaft: "H&M, C&A, Kaufhof, Thalia mit vorbildlicher Umsetzung der Maßnahmen." Nachbesserungsbedarf, etwa bei der Beschilderung und Zugangsregelung, gab es bei einem Zanger Baumarkt nahe Troisdorf. Vorbildlich dagegen die Konkurrenz am Phrix-Gelände.

Bei den Kontrollen am Karfreitag gab es mehr zu tun: Treffen von Personen mit Motorrollern an der Unterführung Stallberg, mehrere Gruppen an den Grundschulen Stallberg und Kleinspielfeld Kaldauen sowie eine Ansammlung an der Hochstraße.

Einem elfjährigen Jungen wurde am Samstag nach 19 Uhr sein Tretroller, ein Stunt-Roller, entwendet. Dies geschah unmittelbar vor der Haltestelle 5 im Busbahnhof. Der Junge kam panisch auf die Kollegen des Ordnungsamtes zugelaufen, die ihn erst mal beruhigten: Er berichtete: Zwei Leute hätten ihn unter Druck gesetzt und wollten angeblich nur eine Runde mit dem Roller fahren. Doch das Duo kam nicht zurück. Während Polizei und Vater informiert wurden, entdeckte die Streife einen Mann, der am Bahnhof einen Benzinkanister mit sich führte und eine Zigarette in der Hand hatte. Aus dem Kanister wollte er trinken. Die Polizei übernahm.

Fünf Leute aus fünf Haushalten hatten sich am Abend des Gründonnerstages auf Klappstühlen am Siegufer der Wahnbachtalstraße versammelt.  Als sie die Streife ansprach, rissen die Klappstuhlsitzer die Klappe auf. Verfahren laufen.

Kontakt

Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg

+49 2241 102-0
+49 2241 102-284
rathaus@siegburg.de
https://siegburg.de

Newsletter

Anmeldung
Jetzt für unseren täglichen Newsletter anmelden.


Newsletter-Archiv

Oben