vom 09.01.2021

Fünf Wochen Design-Geschenke-Inspiration

ICE-Bahnhof als Töpfermarkt und Resonanzraum fürs Didgeridoo

Siegburg. Im Dezember zeigten 19 lokale Designer und Handwerker im städtischen Schaufenster im ICE-Bahnhof ihre Produktpalette. Die Initiatorinnen, die Unternehmerinnen Carina Molitor und Corinna Casellas sowie Karin Willnauer von der städtischen Wirtschaftsförderung sind zufrieden mit der Aktion, die zum ersten Mal stattfand. Keramikgestalterin Ines Hasenberg verkaufte ihr Ausstellungsstück sogar noch während der "Design-Geschenke-Inspiration", da sich eine Kundin in ein Unikat aus Steinzeug verguckte und mit dem Erwerb nicht warten wollte. Damit ihre Stele nicht leer blieb, tauschte Hasenberg das Set flugs gegen ein anderes Werksstück aus ihrem Atelier in der Bahnhofstraße aus. 

"Wir haben in Verbindung mit einer Facebook-Annonce durchaus erhöhten Besuch der Website feststellen können. Das ist erstmal ein Erfolg, auch wenn wir bisher aus dieser Aktion keine Verkäufe zu verzeichnen haben" erklärte Industrie- und Möbeldesigner Henry Gockel. Bereits beim Aufbau erkundigte sich eine Passantin nach dem Didgeridoo von "Mad Matt’s". Es sei das "ideale Weihnachtsgeschenk" für ihren Freund. 

Auf jeden Fall soll die Kooperation der Kreativszene und der Wirtschaftsförderung weitergehen. Für Mitte Januar ist bereits ein Gespräch angesetzt, bei dem neue Pläne geschmiedet werden. Die Portraits und Kontaktdaten aller Teilnehmer können weiterhin auf der Internetseite der Wirtschaftsförderung eingesehen werden.