vom 23.11.2020

Ein Blick in die Gegenwart

Virtueller Mittelaltermarkt eröffnet

Siegburg. Nach einem wärmenden Trunk bei "Mocca-Martin" ziehen Herold Walter von der Pferdeweide, Büttel Molinarius sowie die Jongleure Lupus und Fin de Filou, begleitet von Flöten- und Trommelklängen, über den Markt. Der "erste des Magistrats", gemeint ist Siegburgs Bürgermeister Stefan Rosemann, kostet von Spanferkel und Suppe, begutachtet die Handwerkskünste von Korbflechter, Steinmetz, Schmied und Kerzenmacherin. Ihm obliegt es, den Jubiläums-Mittelaltermarkt freizugeben. Es ist der Jubiläumsmarkt, zum 30. Mal treffen sich Händler von nah und fern in der Kreisstadt, um ihre Ware anzubieten.

So hätte es heute in siegburgaktuell stehen sollen. Das Corona-Virus machte dem vorweihnachtlichen Treiben, das Jahr für Jahr nicht nur Händler, sondern auch Gäste von nah und fern anlockt, einen Strich durch die Rechnung. 2016 übertrug Brasiliens größter TV-Sender live in die Wohnzimmer zwischen Amazonas und Copacabana, 2018 schwärmte eine Reisegruppe aus Taiwan von der "zurückhaltenden Atmosphäre ohne flackernde bunte Lichter und Dauermusikbeschallung", wie auf vielen anderen der bereisten "schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands" erlebt.

Wir blicken in den nächsten Wochen in einer losen Serie weder zurück noch voraus, sondern in die Gegenwart, stellen Ihnen Händler und Künstler vor, die in diesem Jahr in Siegburg fehlen. Und wir hoffen, Ihnen so ein wenig des für Siegburg typischen vorweihnachtlichen Flairs nach Hause zu bringen! Das Foto von der Eröffnung des Mittelalterlichen Markts zur Weihnachtszeit 2019 machte Björn Langer.

Eröffnung Mittelalter Markt 2019