vom 26.10.2020

Verknüpfung von Hochschule und ländlichem Raum

Wirtschaftsförderungen diskutieren über Innovations-Zentrum

Siegburg. Die Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises lud Mitte Oktober die Kollegen aus den Kommunen zu einem Workshop für das in Neunkirchen-Seelscheid geplante Regionale Hochschul-Innovations-Centrum (RHIC) ein. Ziel des Projekts, welches im Rahmen der Regionale 2025 entwickelt wird und sich vorrangig an Gründer richtet, ist die Schaffung einer neuen Schnittstelle zwischen der Fachhochschule Rhein-Sieg und der Wirtschaft im ländlichen Raum, der Effekt soll auf die gesamte Region ausstrahlen. Geplant sind beispielsweise Coworking Spaces und Tagungsräumlichkeiten.

Im dreistündigen Brainstorming, bei dem Karin Willnauer die Siegburger Wirtschaftsförderung vertrat, diskutierten die Teilnehmer die Chancen des Vorhabens, die möglichen kritischen Punkte und wie ein solcher Raum mit Leben gefüllt werden kann. Schlussendlich wurden verschiedene Szenarien für das RHIC durchgegangen, die von der Projektgruppe aufgenommen wurden und in den kommenden Monaten weiterentwickelt werden. Foto: Sven Köser, rheform.

Workshop der Wirtschaftsförderungen