vom 13.10.2020

Coronaschutz geht unbedingt vor

Karnevalsgesellschaften sagen Veranstaltungen ab

Siegburg. 256 Personen sind aktuell im Rhein-Sieg-Kreis mit dem Corona-Virus infiziert, in Siegburg steigt die Zahl nach der gestrigen Meldung des Gesundheitsamtes auf 35. Die Anzahl der in Quarantäne Befindlichen übertrifft die 2.000er-Marke, liegt bei genau 2.008.

Unterdessen lässt das Siegburger Karnevalskomitee verlauten, dass närrische Aktivitäten wie Sitzungen, Karnevalsbälle, Partyformate sowie größere gesellige Zusammenkünfte unter Beachtung und Einhaltung des Infektionsschutzes in der anstehenden Session nicht durchführbar sind. Verbindlich abgesagt sind die Prinzenproklamation (ein Siegburger Prinzenpaar gibt es 2020/21 nicht), die Rathauserstürmung, der Rosenmontagszug und alle öffentlichen Veranstaltungen der dem Komitee angeschlossenen Gesellschaften mit Ausnahme einer KG, die ihre Entscheidung unter Betrachtung der Pandemieentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben wird.

Komiteepräsident Jörg Sola-Schröder: "Wir möchten mit unserer Bekanntmachung an alle Jecken und Karnevalisten appellieren, die Coronaschutzmaßnahmen zu beachten und mit Rücksichtnahme und Vernunft ihren Beitrag zu leisten, damit wir ab Frühjahr 2021 wieder halbwegs zur Normalität zurückkehren können. Bleiben Sie gesund!"