vom 17.06.2020

Ausbau der Zentralen Notaufnahme

Neuer MRT für den Keller

Siegburg. Gerüste an der Fassade, eine tiefe Baugrube und emsiger Betrieb mit Bagger, Kran und Co. Zurzeit wird am Ausbau der Zentralen Notaufnahme und der Radiologie des Helios Klinikums gearbeitet. Geplant ist eine Erweiterung des Gebäudes bis an den Rand der Humperdinckstraße.

Für die Notaufnahme sind weitere neue Untersuchungs- und Behandlungsräume vorgesehen. Durch diese baulichen Erweiterungen will das Klinikum dem zunehmenden Patientenaufkommen gerecht werden und die Versorgungsqualität des Kreises auch in Zukunft sicherstellen.

Auch im Kellergeschoss des Klinikums laufen Erneuerungen. So ist ein neuer Magnetresonanztomograph, kurz MRT, bereits bestellt. Dieser ist nicht nur größer, sondern verfügt auch über eine hochwertigere Bildqualität als das alte Gerät und arbeitet zudem schneller. So können pro Tag mehr Patienten einen Termin für diese diagnostische Untersuchung bekommen.

Die Baumaßnahmen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Helios